In Otsukas oral eingenommenem Antipsychotikum ABILIFY (Aripipiprazol) ist ein Miniatursensor integriert, der über ein Pflaster erfasst, ob das Medikament überhaupt eingenommen wurde, und mit Zustimmung des Patienten über ein webbasiertes Portal für Gesundheitsdienstleister und Pflegepersonal auch Daten über die Aktivität des Patienten sowie über die selbstberichtete Ruhe und Stimmung weitergibt. In einem ersten Schritt sollen eine begrenzte Anzahl von Patienten mit Schizophrenie, bipolarer oder schwerer depressiver Störung dieses neue digitale Medizinsystem erproben. Der vom US Startup Proteus Digital Health entwickelte 1 mm2 große Sensor besteht aus einem Gold-beschichteten Silikon-Blättchen, auf das voneinander isoliert je eine dünne Schicht von Mg und CuCl aufgebracht ist. Mit Einfassung hat der Sensor einen Durchmesser von 3 mm. Beim Kontakt mit Magensäure bildet er eine galvanische Zelle, die etwa 3 min lang ein Potential von etwa 2,5 V erzeugt, das mittels eines auf den Bauch aufgebrachten Pflasters ausgelesen werden kann.

Otsuka Pharmaceutical Pressemitteilung, 14. November 2017